Sie sind hier: Gemeinden >Norderwöhrden

Druckversion

Lage in Schleswig-Holstein

Grafik: wikipedia.org

Ortsplan

Infoplan


Norderwöhrden

Norderwöhrden liegt westlich der Kreisstadt Heide, direkt an der Autobahnabfahrt Heide-West der A 23.

Die Gemeinde erstreckt sich über 1844 ha und besteht aus den Ortsteilen: Dellweg, Edemannswurth, Edemannswisch, Nannemannshusen, Oeverwisch, Poppenhusen, Wennemannswisch und Wellinghusen, auf die sich die ca. 290 Einwohner verteilen.

 

Siedlungsspuren lassen sich im Ortsteil Wennemannswisch bis ins 1.und 2. nachchristliche Jahrhundert nachweisen. Der Gemeindename Norderwöhrden reicht bis ins Jahr 1581 zurück. Damals wurde nicht nur zwischen Norder- und Süderdithmarschen eine politische Grenze gezogen, sondern auch das historisch gewachsene Kirchspiel Wöhrden wurde in zwei Jurisdiktionsbereiche, eine fürstliche Kirchspielsvogtei Norderwöhrden und eine königliche Kirchspielsvogtei Süderwöhrden, aufgeteilt.

Die Gemeinde ist bis heute vorwiegend landwirtschaftlich geprägt. Es werden noch 15 ldw. Betriebe im Haupterwerb bewirtschaftet.

Daneben gibt es 2 Hofläden, einer mit angegliederter Schlachterei, Urlaub auf dem Bauernhof, eine Hengststation, 2 Tiefbauunternehmen, Fahrschule, Autovermietung und Gebrauchtwagenhandel.

Seit 1998 prägen darüber hinaus eine große Anzahl von Windkraftanlagen das Ortsbild, die ihren regenerativen Strom über das im Ortsteil Oeverwisch gelegene Umspannwerk ins öffentliche Netz einspeisen.

Die dörfliche Zusammengehörigkeit wird durch zahlreiche Aktivitäten, die von Gemeinde oder Feuerwehr ausgerichtet werden, gefestigt.

Beispielhaft seien hier Maifeuer, Umwelttag, Fahrradtouren, Boule-Turnier, Kinderferienwochenende und der Adventskaffee genannt.

 

Opens external link in new windowNorderwöhrden in Wikipedia