Sie sind hier: Gemeinden >Weddingstedt >Grundschule >Erziehungsziele

Druckversion

Erziehungsziele


Neben unterrichtlichen Zielen verwirklicht das Kollegium der Grundschule Weddingstedt auch gemeinsam erarbeitete Erziehungsziele.
Unsere Schüler werden zum höflichen Umgang mit Mitschülern und Erwachsenen angeleitet. Sie lernen zu grüßen, anderen Hilfe anzubieten, freundlich um Hilfe zu bitten, sich zu entschuldigen, andere ausreden zu lassen.

Das Zuhören wird geübt, ebenfalls das Melden und das Zurücknehmen der
eigenen Bedürfnisse. Niemand wird ausgegrenzt oder wegen seiner Schwächen ausgelacht. Entsteht Streit, so lernen die Schüler diesen ohne körperlichen Einsatz zu beenden. ( Faustlos)

Fremdes Eigentum darf nicht mutwillig zerstört oder weggenommen werden.
Die Schüler lernen aber auch, dass Ordnung und Sauberkeit das tägliche
Zusammenarbeiten erleichtern. Hierfür müssen alle Verantwortung übernehmen. Daher werden nach der Pause die Schuhe abgeputzt und die Jacken aufgehängt.

Vom ersten Schultag an werden die Schüler angehalten, Müll zu vermeiden.
Dazu gehört ebenfalls, dass nicht verzehrte Brote nicht in die Mülltonne
gehören, sondern mit nach Hause genommen werden müssen.

Die Lehrer/Innen erläutern im Unterricht alle Erziehungsziele und versuchen diese den Schülern einsichtig zu machen.
Es wird konsequent darauf geachtet, dass Abgesprochenes eingehalten wird. Überhaupt geben die Kollegen den Schülern und besonders den verhaltensauffälligen Schülern durch das Abstecken und Einhalten klarer Grenzen Halt im Schulalltag.
Diese festen Grenzen sind nicht als Gängelung der Schüler gedacht, sondern sie sollen ihnen einen festen Rahmen und Halt beim Entwickeln ihrer Persönlichkeit geben.


Unsere Grundschule in Weddingstedt wird geprägt von
5 Leitsätzen, die das Kollegium versucht umzusetzen.

 

Unsere Schule soll ein Ort der Geborgenheit sein


Da die Familienstrukturen auch in unserem Ort häufig auseinanderbrechen, viele Kinder immer schnell wechselnden Reizen ausgesetzt sind, sollen sie sich in der Schule sicher und behütet fühlen. Das versuchen wir durch feste Rituale und wiederkehrende Abläufe zu erreichen.


Unsere Schule soll ein Ort zur Wertebildung sein


Es soll bei uns nicht nur um Aneignung und Anwendung von Wissen gehen, sondern auch um den unverzichtbaren Erwerb von Grundorientierungen und Wertmaßstäben für das eigene Verhalten und für die Herausbildung eines Selbstwertgefühls. Ein großer Stellenwert soll auch die positive Entwicklung und Stärkung des Sozialverhaltens einnehmen.
Wir wollen Zeit haben, auf die Sorgen und Probleme des einzelnen Schülers einzugehen und helfen, sie zu verarbeiten.


Unsere Schule soll zur Eigenverantwortung erziehen


Unsere Schüler sollen das Lernen lernen


Bei unseren Schülern soll das Leistungsbewusstsein geweckt werden